Lego – einer ist zu viel

IMG_0897

Über 22.000 Funde und knapp 7000 Favoritenpunkte. Wer kennt ihn nicht, den Lego-Tradi vorm Legoland Discovery Center in Berlin?! Wenn Ihr ihn noch nicht gefunden habt, dann schnappt Euch Eure Kinder und nutzt gleich einmal die Gelegenheit das Legocenter zu besuchen (das geht auch, wenn Ihr den Cache schon habt.)! Es wird nicht nur Euren Kindern gefallen. Auch Papa und Mama kommen hier auf ihre Kosten und können für ein paar Stunden mal wieder Kind sein.

IMG_0900

Es ist kein langweiliges verstaubtes Museum aber auch kein Spieleland, bei dem nur die Kinder aktiv sein können und die Erwachsenen gelangweilt in der Ecke sitzen. Es gibt eine Mini-Welt, in der Ihr den Berliner Mauerfall haut nah miterleben könnt, 2 Fahrgeschäfte – eine Lego-Geisterbahn und ein „Karussel“, bei dem man selber in die Pedale treten muss, einen 4D-Film, bei dem es nicht nur auf der Leinwand schneit, und jede Menge Möglichkeiten selbst kreativ zu werden. Die selbstgebauten Autos können dann auch gleich direkt auf Schnelligkeit und Fahrtüchtigkeit in einer Loopingbahn getestet werden. In einem Workshop wird nach Anleitung ein kleines Lego-Tier (bei uns war es passend zu Ostern natürlich ein Hase) gebaut, das neben einer kleinen Andenken-Urkunde jeder, der möchte und die Mama und den Papa überreden kann für ein paar Euro mit nach Hause nehmen darf.

IMG_0902

Allerdings müsst Ihr auch ein wenig ein dickes Fell haben, denn ruhig ist es hier nicht. Überall wuseln Kinder herum, Geplapper in allen Ecken und herumfliegende Legoteile. Ich weiß nicht, ob das immer so ist, aber bei unserem Besuch in diesen Osterferien war es so. Trotz Vorbestellung war bereits zu Öffnungsbeginn um 10 Uhr am Einlass Anstehen angesagt, denn natürlich waren wir nicht die Einzigen, die das Lego-Center besuchen wollten. Viele Familien und viele Kindergruppen drängten in die Legowelten. Um so mehr erstaunt war ich, dass wir trotzt des großen Andrangs bei beiden Fahrgeschäften nicht all zu lang anstehen mussten und auch alle anderen Angebote ohne viel Nerven zu verlieren ausprobieren und mitmachen konnten. Hier vielleicht als Tipp, kommt wirklich gleich zu Beginn der Öffnungszeiten um 10, denn je länger der Tag wurde, desto länger wurden auch die Schlangen an den Fahrgeschäften.

IMG_0903

Man sollte mindestens 2,5 Stunden für einen Besuch einplanen, wir haben sogar noch 2 Stunden länger benötigt, da wir und die Juniorcacherin alles ausprobieren und mitmachen wollten. Abschluss-Highlight war dann das Selbstzusammenbauen einer Legofigur im Lego-Shop für 1,5 Euro. Ein schöner Tag, an dem nicht nur die Kinderaugen strahlten.

Lust bekommen, dann gibt es hier noch mehr Informationen:
Legoland Discover Center Berlin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s