50. Dresdner Langstreckenwanderung

Dass ich nicht nur beim Geocaching sehr aktiv bin, sondern auch leidenschaftlich wandere, wisst Ihr ja vielleicht schon von meinem Artikel „Das Wandern ist des Dresdners Lust“ über die Gorbitzer Frühlingswanderung und den Wehlener Bergtest. Auch im April lädt der Dresdner Wanderer- und Bergsteigerverein e.V. Euch zu einer Wanderung für jedermann ein – zur 50. Dresdner Langstreckenwanderung (DLW), für die ich mit dem heutigen Beitrag ein wenig Werbung machen möchte.

LogoDLW

Angefangen hat alles vor über 40 Jahren, genau am 30. September 1973, mit der 1. Dresdner Langstreckenwanderung, die nach Weesenstein, Maxen und auf den Wilisch führte. In den darauf folgenden Jahren ging es u.a. in den Tharandter Wald, von Pillnitz nach Wehlen, in die Täler zwischen Dresden und Meißen, in den Rabenauer Grund und die Dippoldiswalder Heide, durch das Tal der Großen Röder und „Zwischen Granit und Sandstein“. In den 1980iger Jahren zog es die Dresdner Langstreckenwanderung vorwiegend in die Sächsische Schweiz, aber auch das Moritzburger Teichgebiet, die Baumblüte in Meißen und das Osterzgebirge waren Thema und Ziel der Wanderung.

LogoRundumDresden_Original

Nach der Wende verlagerte sich das ganze in den Norden von Dresden – zuerst in die Dresdner Heide, die insgesamt über 5 Jahre die Dresdner Langstreckenwanderung beheimatete und anschließend von 1998 bis 2009 in das Schönfelder Hochland, welches nicht nur für die DLW sondern auch für unsere „Dresdner Wintertour“ und den „Schönfeld-Weißiger Bergweg“ der Wanderfreunde Dresden-Klotzsche ein beliebtes Wandergebiet darstellt(e). Lediglich 2006 – zum 800-jährigen Jubiläum Dresdens ging es über das Hochland hinaus, genauer gesagt einmal um Dresden herum. Schon damals habe ich Berichte geschrieben. Wer will kann hier nachlesen. Wem 108 Kilometer am Stück ein bisschen zu viel sind, dem empfehle ich unsere Wanderangebote zum Selbstbedienen. Hier könnt Ihr entweder auf 5 Etappen das 800-jährige Dresden einmal selbst umwandern oder Dresdens schöne Umgebung mit der „Dresdner Windrose“ erkunden. In beiden Fällen winkt am Ende ein schönes Wanderabzeichen und eine Urkunde mit den erwanderten Kilometern.

LogoWindrose_Original

Doch zurück zur Dresdner Langstreckenwanderung und ihrer Geschichte. Mein Meckern zur 44. DLW wurde erhört und so wurden ab 2010 das Müglitztal und die Dippser Heide die zweite Heimat der Dresdner Langstreckenwanderung. Abgesehen von 2011, wo durch die Organisation des SWBV-Verbandstreffen in Tharandt durch unseren Verein, die DLW pausierte, blicken wir nun auf insgesamt 49 schöne, ereignisreiche und abwechslungsreiche Dresdner Langstreckenwanderungen zurück. Ich möchte mich bei allen Organisatoren und den vielen fleißigen Helfern bedanken, die diese Wanderungen für alle Teilnehmer zu einem schönen Wandererlebnis werden ließen, das wir alle noch lange in Erinnerung behalten werden.

Falls sich jemand wundert wieso es 49 Wanderungen aber keine 49 Jahre sondern „nur“ 42 sind, auf die wir hier zurückblicken, dem sei gesagt, dass in den Anfangsjahren (konkret 1974, 1975, 1979, 1980, 1981, und 1984) die DLW pro Jahr zwei Mal stattgefunden hat. Dieses Jahr wird es mit der 50. Dresdner Langstreckenwanderung das letzte Mal sein. Unterstützt werden Heinz Ullmann, Heidi Hempel und die Wandergruppe „DLW“ dabei durch den Stadtsportbund Dresden – auch hier ein großes Dankeschön vor allem an Sascha Lahr und Robert Baumgarten für die Unterstützung.

Was sollte ich wissen, wenn ich an der 50. Dresdner Langstreckenwanderung teilnehmen möchte? Hier ein paar Eckdaten. Start ist das Kinderhaus Sonnenschein der Johanniter RV Dresden in Dresden-Niedersedlitz auf der Heidenauer Straße 4. Gestartet werden kann von 7 bis 10 Uhr. Wer an der geführten Wanderung über 13 km teilnehmen möchte, für den ist die Startzeit 9 Uhr (bitte ein paar Minuten eher da sein). Die restlichen 7 Wanderstrecken zwischen 8 und 50 km sind sondermarkiert und können selbständig nach Streckenskizze allein oder in Gruppen erwandert werden. Unterwegs ist für Verpflegung gesorgt und auch im Ziel wird es einen kleinen Imbiss geben. Bis spätestens 18 Uhr müsst Ihr wieder im Ziel sein, dann gibt es eine Urkunde und anlässlich des Jubiläums eine schöne Wandernadel zur Erinnerung. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und hoffen für Samstag auf gutes Wanderwetter!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s